Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Hier erstellen wir unsere Hinweise für Reisen nach Venezuela. Diese basieren auf den Erfahrungen der Foren-Mitglieder.
Antworten
Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von spitfire88 » Do 18. Jan 2018, 11:32

Hier ein Update als Entwurf und zur Diskussion.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2849
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: 3. Ausreise aus Venezuela

Beitrag von hanniban » Do 18. Jan 2018, 15:01

spitfire88 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 10:53

Es ist empfehlenswert, frühzeitig beim Check-in (3 - 4 Stunden vor der Abflugzeit) zu erscheinen. Es kam / kommt vereinzelt vor, dass das venezolanische Militär bereits vor den Check-In-Schaltern der Airlines Gepäckkontrollen durchführt(e). Dieser Prozess ist international unüblich.
Mein Freund ist zuletzt 6 Stunden vor Abflug dort gewesen und war damit keineswegs alleine. Er sagt, dass einerseits der Tunnel, der auf dem Weg zum Flughafen ist, am einstürzen ist und man darum mit viel Verkehr rechnen muss und darum besser 6 Stunden vor Abflug anpeilt. Aber auch der Kontrollen im Flughafen wegen.

Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von spitfire88 » Do 18. Jan 2018, 15:19

OK. Werde ich entsprechend einbauen.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Britta N.
Venezuela-Infizierte(r)
Venezuela-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: Di 5. Dez 2017, 03:55

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von Britta N. » Mi 31. Jan 2018, 01:19

spitfire88 hat geschrieben: ↑Do 18. Jan 2018, 10:53

Es ist empfehlenswert, frühzeitig beim Check-in (3 - 4 Stunden vor der Abflugzeit) zu erscheinen. Es kam / kommt vereinzelt vor, dass das venezolanische Militär bereits vor den Check-In-Schaltern der Airlines Gepäckkontrollen durchführt(e). Dieser Prozess ist international unüblich.

Gilt das auch auf den div. nationalen Flughäfen?

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 20080
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von el cacique » Mi 31. Jan 2018, 09:52

Nein, wenn deine Frage um die Kontrolle vor dem Check-In-Schalter geht. Dort finden keine Vorab-Kontrollen statt.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 20080
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: 3. Ausreise aus Venezuela

Beitrag von el cacique » Mi 31. Jan 2018, 09:58

hanniban hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 15:01
spitfire88 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 10:53

Es ist empfehlenswert, frühzeitig beim Check-in (3 - 4 Stunden vor der Abflugzeit) zu erscheinen. Es kam / kommt vereinzelt vor, dass das venezolanische Militär bereits vor den Check-In-Schaltern der Airlines Gepäckkontrollen durchführt(e). Dieser Prozess ist international unüblich.
Mein Freund ist zuletzt 6 Stunden vor Abflug dort gewesen und war damit keineswegs alleine. Er sagt, dass einerseits der Tunnel, der auf dem Weg zum Flughafen ist, am einstürzen ist und man darum mit viel Verkehr rechnen muss und darum besser 6 Stunden vor Abflug anpeilt. Aber auch der Kontrollen im Flughafen wegen.
Ich meine, dass die Reparatur des Tunnels (Boquerón) abgeschlossen ist. Wäre somit dann dieser Punkt hinfällig? ("Reabierto el tránsito en el túnel Boquerón II de la Caracas-La Guaira, 26.01.2018").
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 20080
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von el cacique » Mi 31. Jan 2018, 10:07

Formulierungsvorschlag:
4.4. Bargeldknappheit

Seit 2017 ist Bargeld in Venezuela knapp. Speziell für Reisende ohne Rückhalt im Lande bzw. ohne lokales Bankkonto mit Debitkarte ist es sehr schwierig geworden überhaupt noch bezahlen zu können.
100 USD in VEF getauscht können schon das Volumen des eigenen Reisegepäcks übersteigen.
Seit Mitte ist Bargeld in Venezuela knapp; Tendenz steigend. Ohne lokales Bankkonto (mit Debit-Karte) ist es faktisch unmöglich geworden, in Venezuela zu bezahlen. Üblicherweise wird per Debit-Karte oder per Ad-Hoc-Überweisung bezahlt.
4.2. Wechselkurssystem

Seit vielen Jahren gibt es in Venezuela ein System der Devisenkontrolle und Devisenzuteilung. Der VEF wird an keiner Börse gehandelt und ist somit nicht konvertierbar. Aktuell gibt es 2 verschiedene Wechselkurskonzepte plus den illegalen Schwarzmarktkurs. Die Wechselkurse werden in Bezug auf den USD ausgedrückt:

DIPRO: 10,00 VEF / USD
DICOM: ca. 11.000 VEF / USD
Parallelkurs: ca. 200.000 VEF / USD ("Schwarzmarktkurs") (Stand: 01/2018)

Details zu den Wechselkurssystemen sind dem Forum zu entnehmen. Die aktuellen Kurse (1. - 3) erhält man über die Page bei Dolartoday. Es ist zu beachten, dass es bei dem Parallelkurs die Variante "Caracas" sowie "Cucuta" gibt. Vereinzelt liegen diese Kurse bis zu 10% auseinander.

Der DIPRO-Kurs spielt für Privatpersonen bzw. Reisende keine Rolle. Zu diesem Kurs werden Devisenzuteilungen für die Importe von Lebensmitteln oder Medizin abgerechnet (= Importsubvention).

Der Bargeldumtausch von Devisen (USD / EUR) erfolgt an den offiziellen Wechselstuben (z. B. Italcambio) zum DICOM-Kurs. Solche Wechselstuben findet man bspw. am Flughafen Caracas / Maiquetía oder in den großen Einkaufmalls in den Städten.
Seit vielen Jahren gibt es in Venezuela ein System der Devisenkontrolle und Devisenzuteilung. Der VEF wird an keiner Börse gehandelt und ist somit nicht konvertierbar. Neben dem offiziellen Wechselkurs - Nuevo DICOM - gibt es noch den Schwarzmarktkurs (Parallelkurs).

Die Wechselkurse werden in Bezug auf den USD ausgedrückt:
Nuevo DICOM: ... VEF / USD
Parallelkurs: ca. 250.000 VEF / USD ("Schwarzmarktkurs") (Stand: 01/2018)

Details zu den Wechselkurssystemen sind dem Forum zu entnehmen. Die tagesaktuellen Kurse (1. - 3) erhält man über die Page bei Dolartoday. Es ist zu beachten, dass es bei dem Parallelkurs die Variante "Caracas" sowie "Cúcuta" gibt. Vereinzelt liegen diese Kurse bis zu 10% auseinander.

Bei den Wechselkursen sollte man beachten, dass es sich um Kurse für Giralgeld handelt. Bei Bargeld - s. auch Bargeldknappheit - ist mit empfindlichen Abschlägen zu rechnen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von spitfire88 » Do 1. Feb 2018, 17:40

Ich habe jetzt unsere Reisehinweise 2018 "scharf geschaltet". Änderungsempfehlungen oder -wünsche sowie Korrekturen bitte hier einstellen.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Humboldtina
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 51
Registriert: So 6. Mär 2016, 05:47
Wohnort: Carabobo (Nov-Mai) - Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von Humboldtina » Di 27. Feb 2018, 02:40

Metro
Ebenfalls sehr preiswert (Einheitspreis) sind Fahrten mit der Metro. Es empfiehlt sich bspw. in Caracas der Kauf eines 10-er Tickets (Multiabono). Der Durchgang durch die Absperrungen (Eingang / Ausgang) ist analog zu dem System in Paris
Das Multiabono gibt es nicht mehr. Am Schalter liegen häufig schon 10 Einzelkarten bereit. Der Preis für eine Fahrt beträgt 40 Bs. Morgends und abends in der Rushour kann man ohne zu bezahlen durch die Schranken gehen. Auch zu anderen Zeiten wurde mir meine Karte an der Absperrung vom Automaten zurückgegeben ohne das sie entwertet wurde.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen
ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nicht angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

http://humboldtina-venezuela.blogspot.com/

Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 3567
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von spitfire88 » Di 27. Feb 2018, 14:14

Passage zu Metro entsprechend angepasst. Danke für den Hinweis.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Benutzeravatar
Timberframe
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 73
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 00:04

Re: Entwurf - Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com 2018 - Entwurf

Beitrag von Timberframe » Mi 28. Feb 2018, 04:07

Der Preis für eine Fahrt in der Metro beträgt immer noch 4 bs. Ida y vuelta 8 Bs.

Die meisten Leute gehen einfach durch das Tor, das für die älteren Menschen, Schwangere usw. bestimmt ist und gratis ist.

Antworten

Zurück zu „Alternative Reisehinweise des venezuela-forum.com“