Rückflug: Caracas - Paris

Erfahrungen, Angebote zu Flügen von und nach Caracas oder zu Bussen, Taxis oder Metro.
Antworten
Humboldtina
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 73
Registriert: So 6. Mär 2016, 05:47
Wohnort: Carabobo (Nov-Mai) - Norddeutschland
Kontaktdaten:

Rückflug: Caracas - Paris

Beitrag von Humboldtina » Di 29. Mai 2018, 01:26

Es wäre mal interessant zu wissen, wie die Auslastung bei den einzelnen Fluggesellschaften nach/von Caracas ist.
Caracas -> Paris mit Air France kleine und alte Maschine A330-200 voll ausgebucht.
Sonst hat Air France einen super Service aber diesmal gab es kurz vor Paris Frühstück ohne heißen Tee oder Kaffee weil das Wasser alle war. Ich wollte mir die Hände waschen und stand dann da mit dem Seifenschaum und aus dem Hahn kam nur heiße Luft.
Entgegen den internationalen Vorschriften hatte ich aber eine 2-Liter Flasche mit "Quellwasser" aus dem NP Henri Pittier (Hausanschluss) mit. Damit habe ich dann die Seife entfernt und einer Dame noch etwas zum Zähneputzen gegeben. In Venezuela lernt man sich auf Mangel vorzubereiten.
Vor der erneuten Sicherheitskontrolle in Paris habe ich versucht so viel Wasser davon zu trinken wie nur möglich, den Rest musste ich dort dann wegwerfen.
Auf dem Flughafen Achtung: Der Preis für eine hochwertige Tafel Schokolade war im Duty Free dreimal so teuer wie am Busterminal in Valencia. Mit 1.500.000 konnte ich bar einen großen Kaffee mit Caramelsirup kaufen. Es wäre möglich gewesen mit der Visakarte aus Deutschland oder Maestro aus Deutschland zu bezahlen, dann aber mit dem ungünstigen offiziellen Wechselkurs. Meine geliehene Geldkarte hatte ich im duty free Bereich nicht mehr.
Die Drogenkontrolle des Gepäcks hat sich verbessert. Vor Abgabe der großen Koffen wird in der Halle stichprobenartig durchleuchtet und unter Anwesenheit des Fluggastes der Koffer geöffnet. Danach kommt die normale Handgepäckkontrolle bei Übergang in den Duty Free Bereich (vor der Passkontrolle) und dann nochmal kurz vor dem Einsteigen (hier komplett jeder).
Also man muss nicht mehr bei 40 Grad unten auf der Piste stehen um eine Nachkontrolle der großen Koffer zu überstehen. Vom Fenster aus sah ich wie ein hechelnder (schwitzender) Drogenhund eingesetzt wurde und das Reinigungspersonal das in die Flugzeuge ging abgetastet wurden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen
ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nicht angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

http://humboldtina-venezuela.blogspot.com/

Dieses Thema hat 11 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Anmelden
 
Antworten

Zurück zu „Flüge nach Venezuela - Inlandstransporte - Ankunft“