Venezuela-Reisen in 2017?

Dies ist der Bereich für alle Reiseberichte vom venezolanischen Festland.
matija
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.2017

Re: Venezuela-Reisen in 2017?

Beitrag von matija » So 22. Okt 2017, 16:14

hanniban hat geschrieben:
Do 7. Sep 2017, 20:29
Was erzählen uns denn die, die gerade dort sind? Ist es wieder ruhig?
Würde mich auch interessieren, wie die Situation vor Ort ist. Aus den Medien hört man ja immer weniger.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19137
Registriert: 02.06.2012
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Venezuela-Reisen in 2017?

Beitrag von el cacique » So 22. Okt 2017, 20:59

Ich denke weiterhin, dass für Leute, die keinen vor Ort kennen, das gesamte Thema um Geld (Tauschen, Volumen und bargeldloses Bezahlen) kaum bis gar nicht realisierbar ist.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

matija
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.2017

Re: Venezuela-Reisen in 2017?

Beitrag von matija » So 22. Okt 2017, 21:33

el cacique hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 20:59
Ich denke weiterhin, dass für Leute, die keinen vor Ort kennen, das gesamte Thema um Geld (Tauschen, Volumen und bargeldloses Bezahlen) kaum bis gar nicht realisierbar ist.
Damit meinst du z.B. ich geh an einen Bank Automat, und da kommt nicht mal heiße Luft raus? Danke für die Info, hätte nicht gedacht das es immernoch so kritisch ist.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19137
Registriert: 02.06.2012
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Venezuela-Reisen in 2017?

Beitrag von el cacique » Mo 23. Okt 2017, 06:26

So oder ähnlich.

Jemand, der ein Bankkonto in VE hat, bekommt 10.000 VEF (0,25VEF) am Tag ausgezahlt, jemand, der kein Bankkonto dort hat, bekommt halt 0 VEF. Aber das ist nur eines der Probleme.

Wesentlicher ist, dass die neuen Geldscheine mit höherem Nennwert knapp sind. Man muss davon ausgehen, dass man beim Tauschen weiterhin überwiegend 100er Noten bekommt.
Ich vermute einmal, dass Posadas so 400.000 VEF am Tag kosten (?). Jetzt kannst man sich mal überlegen, wie man das in einem kleinen Strandort macht, wenn man 10 Tage dort bleiben will ...
Man muss bargeldlos bezahlen können oder jemanden kennen, der dies für einen macht. Es ist auch nicht so, dass die Leute dort unbedingt USD haben wollen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

julia9895
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 165
Registriert: 08.06.2017

Venezuela-Reisen in 2017?

Beitrag von julia9895 » Mo 23. Okt 2017, 09:15

Hinweis für Gäste:
Bitte registriere dich, um bei uns weiterlesen zu können.


Antworten

Zurück zu „Reiseplanung nach Venezuela - Reiseberichte aus Venezuela“