Caracas 2017

Dies ist der Bereich für alle Reiseberichte vom venezolanischen Festland.
Benutzeravatar
krasus37
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 227
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 01:17
Wohnort: Regensburg

Caracas 2017

Beitrag von krasus37 » Mo 20. Feb 2017, 19:51

Das mit dem Wasser ist uns übrigens letztes Jahr in der Wohnung meiner Frau genauso passiert.
Viele Grüße krasus

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » Mo 20. Feb 2017, 19:58

@krasus37 nein, auf 5 Kilo kommt'snicht. Ein Buch kann ich vielleicht auch noch retten, dass liegt zum Trocknen in der Sonne, aber sein Lieblingsbuch ist wirklich kaputt, das könnte ich ihm nur noch zur kompletten Zerstörung geben. Ich schreib dir noch eine PN.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19725
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Caracas 2017

Beitrag von el cacique » Mo 20. Feb 2017, 20:05

.... bei mir könnte es zu knapp werden.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » Mo 20. Feb 2017, 20:22

Ja, glaube ich, Cacique, du bekommst ja immer ganze Bestelllisten rein. Aber wenn Krasus auch nur eines der Bücher mitbringen kann, wäre ich bzw. vor allem Sohnemann schon glücklich.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » Mo 20. Feb 2017, 20:23

Bzw. wo wir grad beim Thema Bücher sind: hat jemand Ahnung, wo man hier in Caracas deutschsprachige Bücher herbekommen könnte?

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19725
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Caracas 2017

Beitrag von el cacique » Mo 20. Feb 2017, 20:46

Habe gerade mal gefragt. Meine Frau sagte, dass es ein Deutsches Buchgeschäft in Av. Libertador (neben Exquisiteses Frisco, C.A.) gibt / gab.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Caracas 2017

Beitrag von hanniban » Mo 20. Feb 2017, 22:24

el cacique hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 20:46
Habe gerade mal gefragt. Meine Frau sagte, dass es ein Deutsches Buchgeschäft in Av. Libertador (neben Exquisiteses Frisco, C.A.) gibt / gab.
Dann werd ich mal danach suchen, danke!

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » So 5. Mär 2017, 01:00

Heute habe ich einen Nachmittag babyfrei bekommen und war mit der U-Bahn unterwegs: Chacao bis Plaza Venezuela und von da eine Station zur Ciudad Universitaria, von da aus dann zurück zur Plaza Venezuela und weiter bis Capitolio. Eindruck: die Venezolaner sind abgemagert! So viele Menschen mit knochigen Armen! Habe das anders in Erinnerung.

Am Capitolio wie immer reges Treiben. Die venezolanischen PartnerInnen von manch einem hier aus dem Forum warnen ja vor der Gegend, ich hatte da allerdings nie Probleme. Es sind immer viele Menschen unterwegs, der Platz war heute auch um 6 Uhr abends noch sehr gut gefüllt. Ich habe da keine Bedenken -mit den üblichen Sicherheitsvorkehrungen, also keine protzigen Uhren/Kleidung/Ketten oder sichtbar vor sich hergetragenen Kamera/Handy- der Gegend einem Besuch abzustatten. Ist auch immer viel Militär in den Straßen, nach dem Weg frag ich meistens diese (muss häufig zu Terminen in der Gegend) und die geben auch immer gerne Auskunft. Finde auch das Geburtshaus von Simon Bolivar interessant, gibt wohl noch mehr kleine Museen dort, muss das mal genauer erkunden.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19725
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Caracas 2017

Beitrag von el cacique » So 5. Mär 2017, 01:53

Schön dies zu lesen. Ich würde gerne wieder zum Capitolio fahren. Aber das ist mir von meiner Frau verboten.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » So 5. Mär 2017, 02:05

Wann war sie das letzte Mal dort? Mein Freund schon ewig nicht mehr, ich in den letzten drei Jahren hingegen doch relativ oft. Untertags echt bedenkenlos. Dort begegnet man meiner Meinung nach höchstens der üblichen Kleinkriminalität, so wie in jeder anderen großen Stadt an öffentlichen Plätzen auch.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19725
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Caracas 2017

Beitrag von el cacique » So 5. Mär 2017, 02:13

Natürlich Ewigkeiten nicht mehr ... Du glaubst gar, was ich aktuell für Messages von Venezolanern aus Caracas bzw aus dem Ausland bekomme. Die machen sich ernsthaft Sorgen um mich.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
el aleman
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 1100
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 03:28
Wohnort: München / Caracas

Caracas 2017

Beitrag von el aleman » So 5. Mär 2017, 20:59

Meine Freundin erlaubt mir auch nicht zum Capitolio zu fahren... 1x sind wir zusammen hin und das nur nach ewigem rumnörgeln. Ich fands eigentlich ganz ok, genauso wie du hanniban. Es war eigentlich nur stressig, weil meine Freundin die ganze Zeit nervös war. Sie muss dort fast jeden Tag vorbei, manchmal auch nachts um 21-22 Uhr. Um die Uhrzeit ist es sicherlich nicht mehr ungefährlich...
Disfruta con responsabilidad

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Caracas 2017

Beitrag von hanniban » So 5. Mär 2017, 21:51

Okay, um 10 abends will ich auch nicht unbedingt dort rumhampeln. Aber das ist dasselbe hier in Chacao, da geh ich um diese Uhrzeit auch nicht mehr raus, Straßen sind komplett leer. Aber an einem Samstag Nachmittag um 2 spricht doch echt nichts dagegen... falls jemand hin will, sich alleine aber nicht traut, ich begleite gerne ;-)

Benutzeravatar
krasus37
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 227
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 01:17
Wohnort: Regensburg

Caracas 2017

Beitrag von krasus37 » Mo 6. Mär 2017, 14:49

Ich hab das Thema Capitolio auch gerade mal angesprochen nur um die Reaktionen zu sehen :D
Alle hier haben nur die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und NEIN gerufen :lol: :lol:
Viele Grüße krasus

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Caracas 2017

Beitrag von hanniban » Mo 6. Mär 2017, 14:57

krasus37 hat geschrieben:
Mo 6. Mär 2017, 14:49
Ich hab das Thema Capitolio auch gerade mal angesprochen nur um die Reaktionen zu sehen :D
Alle hier haben nur die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und NEIN gerufen :lol: :lol:
Haha made my day! =))

Was ich mich aber frage: woher kommt diese Panik vor dem Capitolio? Ich hätte noch keine ärgern Gerüchte gehört, dass dort hellhäutige Menschen ständig entführt würden oder es dort immer Massaker gäbe... warum also? Oder darf man sich einfach nicht in eine Chavista-Gegend wagen, der Ideologie wegen..?!

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung nach Venezuela - Reiseberichte aus Venezuela“