Planung Venezuela-Reise in 2018

Dies ist der Bereich für alle Reiseberichte vom venezolanischen Festland.
El_venezolano
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 641
Registriert: Di 17. Sep 2013, 18:15
Wohnort: Ostvenezuela
Kontaktdaten:

Re: Planung Venezuela-Reise in 2018

Beitrag von El_venezolano » Mi 11. Apr 2018, 15:11

Schön auch mal was positives zu lesen

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 20056
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Planung Venezuela-Reise in 2018

Beitrag von el cacique » Mi 11. Apr 2018, 15:37

Hallo Britta, vielen Dank für dein schönes Feedback. Ich denke, das Wesentliche, was wir versucht haben rüber zu bringen, dass es ohne lokalen Kontakt / Abwickler kaum für Nicht-Venezuela-Kenner läuft. Freue mich auf weitere Infos und vielleicht auch Fotos?
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Britta N.
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Di 5. Dez 2017, 03:55

Re: Planung Venezuela-Reise in 2018

Beitrag von Britta N. » Mi 11. Apr 2018, 22:09

Zum Rücktransport:

Mein Mann hatte einen Kompressionsbruch im Lendenwirbel. Zugezogen während des Wasserstarts mit dem Wakeboard, begünstigt durch Osteoporose.

Wir waren durch die ganz normale VISA Karte Classic versichert.
Ich wurde von VISA an die Wr. Städtische verwiesen, weil sie diese Versicherungsfälle abwickelt. Diese Telefonnummer (für rund um die Uhr) steht auch im Internet.
Die Wr. Städtische leitete mich dann an die Tyrol Air Ambulance (TAA) weiter. Die checkten, ob der Versicherungsschutz gegeben ist (ich musste Tickets, Befunde etc. mailen). Nur wenn man nicht länger als 90 Tage verreist ist, gilt der Versicherungssschutz.

Dann teilten sie uns mit, dass mein Mann evakuiert werden muss, weil er in St. Lucia unterversorgt ist. Der ganze Prozess dauerte 4-5 Tage bis alles erledigt war und u.a. ein Bett in der Privatklinik in Punta Cana (Dominkanische Rep.) frei war. Dann kamen sie geflogen. Ein 3 köpfiges medizinisches Team (alle 3 aus Puerto Rico) holte meinen Mann mit einem Rettungswagen von unserem Hotelzimmer ab und flogen ihn liegend in diese Privatklinik, wo er weitere Untersuchungen bekommt und sie ihn fertig machen für den langen (liegenden) Heimflug.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2833
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Planung Venezuela-Reise in 2018

Beitrag von hanniban » Do 12. Apr 2018, 20:19

Wahnsinn, ich hoffe, deinem Mann geht es den Umständen entsprechend gut!

Danke auf alle Fälle für deine Erzählungen und auch die Info zur Versicherung über die Kreditkarte. Bin auch immer damit unterwegs.

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung nach Venezuela - Reiseberichte aus Venezuela“