Vorstellung von Pingbauer84

Hier stellen sich die Mitglieder unserer Community vor. Ohne Vorstellung keine Mitgliedschaft.
Benutzeravatar
Pingbauer84
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 01:03
Wohnort: Santiago de Chile

Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von Pingbauer84 »

Hallo alle zusammen,
ich bin auf dieses Forum gestoßen, als ich Informationen für eine "Heirat mit einer Venezolanerin in Deutschland" gesucht habe. Nun, denn stelle ich mich mal vor!
Mein Name ist André und ich bin seit gut 3 Jahren mit meiner Verlobten(Venezolanerin) zusammen. Wir leben zur Zeit in Chile und haben vor in Deutschland zu heiraten (wie fast immer, schnellst möglich :D ). Ich hätte nicht gedacht, dass ich für eine Heirat ein Studium in "Dokumente beantragen"brauche :lol:. Ich hoffe, dass ich hier im Forum fündig werde und antworten auf meine Fragen bekomme.
So, ich werde mich nun aufmachen um das Forum zu erkunden.
Danke für die Aufnahme :D

Hier der Link ins Forum: Venezolanische Freundin: Heiraten in DE

Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 4414
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von spitfire88 »

Hallo André,

herzlich willkommen bei uns. Danke für die Vorstellung.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 24505
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von el cacique »

Ebenfalls ein "bienvenido" bei uns im Forum. Schön, dass endlich einer von den "Neuen" von sich aus vorstellt. Vielleicht schreibst du uns noch, inwieweit du dich in Venezuela auskennst, dort gewesen bist oder zufallsbedingt, durch die Fluchtwellen aus Venezuela heraus, auf dieses Land gestoßen bist.

Habe auf dein Thema etwas geantwortet. Fragen natürlich gerne dort!
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 4086
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von hanniban »

Willkommen im Forum. Ich denke, du findest hier einige nützliche Informationen und an sich sollte es keine großen Probleme mit dem Heiraten geben ;-) ich habe auch beim zuständigen Standesamt alle notwendigen Informationen erhalten, zwar in Österreich, aber sollte anderswo eigentlich auch keine Schwierigkeit sein. Einfach mal nachfragen, was konkret vorgelegt werden muss.

Benutzeravatar
Pingbauer84
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 01:03
Wohnort: Santiago de Chile

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von Pingbauer84 »

el cacique hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 12:36
Ebenfalls ein "bienvenido" bei uns im Forum. Schön, dass endlich einer von den "Neuen" von sich aus vorstellt. Vielleicht schreibst du uns noch, inwieweit du dich in Venezuela auskennst, dort gewesen bist oder zufallsbedingt, durch die Fluchtwellen aus Venezuela heraus, auf dieses Land gestoßen bist.

Habe auf dein Thema etwas geantwortet. Fragen natürlich gerne dort!
Danke für den herzlichen Empfang ,
Dann leg ich mal los, es wird ein bisschen länger werden!
So bin ich auf Venezuela gestoßen.

Ich muss ehrlich gestehen das ich vor dem Jahr 2017, überhaupt nichts über Venezuela wusste, ich wusste nur das es ein Land in Südamerika ist. Ich wechselte damals(2016) meinen Job, weil ich etwas neues Erleben wollte, es zog mich nach Dänemark. Als Tischler/Handwerker kann ich nur jeden raten dort mal zu arbeiten.Alle sind per "DU" und die Arbeitsatmosphäre ist klasse und das Gehalt natürlich auch ;-) .
So, nun war ich also ganz alleine in Dänemark.Um Leute kennen zu lernen, bin ich auf die App(Meetme) gestoßen. Ich dachte mir man könnte es ja mal darüber probieren. Nach ein paar erfolglosen Gesprächen, fand ich die Funktion "Such Radius erweitern auf mehr als 10000KM". Ja was soll ich sagen, da war sie nun auf Seite 1 erstes Profil( Ich weiß es ist nicht so romantisch, aber so ist es heut zu Tage).
Ich habe sie denn angeschrieben und wir chatteten und telefonierten 2-3 Monate miteinander, bis ich sie gefragt habe ob wir uns nicht mal treffen wollen. Sie hatte zugestimmt und wir planten die Reise. Wir hatten uns entschieden auf Isla Magarita Urlaub zu machen, meine Freundin wohnte in Puerto Ordaz. Ich habe mich erst danach richtig über die Lage in Venezuela informiert und muss gestehen dass ich in dieser Zeit schon etwas Angst hatte, wenn man Venezuela googlet, dann kommen immer die schlechten Sachen( Raub, Mord, Entführungen....). Die Angst war eigentlich auch nicht unbegründet wie ich später festgestellt habe, aber wenn man nach den Spielregeln dort spielt kann man auch gefahrlos reisen.
Nach einem langem Flug bin ich also in Caracas gelandet und habe schon bemerkt,dass ich bemerkt werde :lol:. Ich konnte zu der Zeit auch überhaupt kein spanisch, da meine Freundin und ich nur auf englisch geredet haben.
Nun bin ich also am Schalter und wurde nach dem Grund der Einreise gefragt(Leider konnte keiner englisch, ich habe das denn auf dem Handy übersetzt).
Ich habe geantwortet "Vaccaciones", sie hat mich denn verdutzt angeguckt und mir den Stempel gegeben. Ich dachte mir, es machen wohl nicht so viele Urlaub hier :lol:.
Nach dem Stempel wurde ich denn separat, von einem uniformierten Mann heraus gezogen, der explizit meinen Pass gefordert hat. Ich habe denn gesagt: No soy americano, soy aleman(Mein bestes spanisch xD). Darauf hin hat er mich ohne Zögerung passieren lassen.
Ohman, war ich dort angespannt, auch das ich Sie jetzt gleich treffen werde. Sie wartete auf mich in der Arrival Area. Ich bin denn durch diesen ewig langen Catwalk Weg gegangen.
Dort wo alle warten auf die Ankömmlinge, auch dabei die Dienstleister, die penetrant mir etwas anbieten wollten. Ich wurde immer nervöser und dann sah ich sie ganz hinten, wie sie versucht hatte, sich durch Menschenmasse zu winden. OMG das war meine Rettung! Der erste Kontakt war das sich mich an den Arm umklammerte und mich hinaus aus diesem Wusel zog und alle ablockte, die was von mir wollten(Jeder wollte mir was anbiete,mich irgendwo hinfahren).
Nach einer herzlich warmen Umarmung, Begrüßung und Sprachlosigkeit, erzählte sie mir das wir noch auf ihre Cousine warten müssen. Ich habe denn vorgeschlagen nach draußen zu gehen und dort zu warten. Sie meinte dass es für mich zu gefährlich ist, vor dem Flughafen. Jetzt habe ich erst richtig realisiert das die Gefahr real ist, dies hatte sich auch komplett auf meine Laune ausgewirkt. ich konnte mich nicht entspannen und hatte ein Nervensausen :shock:.
Ihre Cousine traf ein und wir sind im Flughafen etwas essen gegangen. Dort angekommen wollten sie denn auch so gleich Fotos machen. Ich stand unter Kulturschock und das sah man auch auf den Fotos und ihre Cousine fragte warum ich so serious bin. :lol:
Nach dem Essen ging es mir denn etwas besser und ich konnte mich ein bisschen entspannen.
Der Flieger nach Isla Magarita ging erst am nächsten Tag und ich hatte mir ein Hotelzimmer im Marriott Hotel in Playa Grande gebucht( Nicht weit weg vom Flughafen).
Nun brauchten wir nur noch ein Taxi, sie meinten ich sollte im Flughafen warten und sie organisieren ein Taxi,sie mussten einen Guten,vertrauenswürdigen finden. Wenn die Taxifahrer mich gesehen hätten,könnte es vorkommen das es der Falsche ist. Es kommt tatsächlich vor, das Ausländern von Taxifahrer nicht dort hingefahren werden wo sie wollen und dann beraubt werden.
Ok, wo bin ich hier gelandet, nächster Kulturschock!
Nun ging es also los mit dem Taxi und ich spürte das erste Mal die Hitze Venezuelas(Ich fand es wunderbar :D )
Alles war so anders als in Deutschland und die Fahrt zum Hotel war voller Eindrücke über Landschaften, Gebäude,Menschen,Verkehr und Straßen mit riesigen Löchern,wo Bäume schon herauswachsen xD. Der nächste Kulturschock ließ nicht lange auf sich warten, als ich die ersten Favelas artigen Blechhütten sah, meine Freundin meinte es sind nicht die richtigen, diese wären in Caracas( Der Flughafen ist ja weiter weg).
Und DORT wohnen Leute habe ich mir gedacht, ich hatte nicht die leiseste Ahnung, WIE gut es uns in Deutschland geht. Nicht dass diese Menschen unglücklich wären, vielleicht sind sie sogar glücklicher als ich. Aber irgendwie hat es mich trotzdem ein traurig gemacht, das Menschen so leben müssen. Als ich denn am Straßenrand, ein kleines Mädchen neben einer Feuertonne mit zerfetzten Kleider und ganz dreckigen Gesicht gesehen habe, hat es mir das Herz zerbrochen.Ich weiß nicht wie es ihr wirklich ging,vielleicht halb so schlimm, aber zu diesem Zeitpunkt habe ich so darüber gedacht.
Am Marriott Hotel angekommen brauchte ich Zeit für mich und wir verabredeten uns für den nächsten Tag.Sie hatte eine Freundin in der Nähe wo sie übernachten konnte.
Das Hotel war super und ich wunderte mich, dass es Essen in Hülle und Fülle gab(Buffet). Mir war das schon ein bisschen unangenehm weil Elena(meine Freundin) mir erzählte es gibt viele Engpässe und das viele Venezolaner nicht viel zu essen haben, weil sie sich das essen nicht leisten können oder es gar nicht vorhanden ist.
Nach einem guten Essen bin ich denn auf mein klimatisiertes Zimmer und versuchte ein bisschen Schlaf zu bekommen.
Am nächsten morgen nochmal das Frühstück abgegriffen, Elena war auch heimlich dabei, reingeschmuggelt :lol:.
Mir ging es richtig gut und ich konnte es gar nicht abwarten nach Isla Magarita zu kommen.

Ich weiß, ich habe viele negative Sachen geschrieben, aber so habe ich es zu dieser Zeit empfunden, was ich heute darüber denke und warum Venezuela,für mich, einer der schönsten Ort auf der Welt ist! So wohl von der Lebensweise bis zu den Landschaften. Ich werde meine Geschichte die Tage fortsetzen, falls gewünscht ;-) .
Es ist jetzt schon so eine Art Blogging geworden :lol: .
Ich hab halt viel zu erzählen und ein bisschen ins Detail gehen schadet ja nicht.
Vielleicht sollte ich das nochmal separat posten, weil ich nicht weiß ob es in diesen Thread passt. Freue mich auf Feedback :-D
Dankeschön

Benutzeravatar
spitfire88
Administrator
Administrator
Beiträge: 4414
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Caracas

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von spitfire88 »

Aktuell haben wir im Forum etwas Probleme, dass die Leute sich nicht wirklich vorstellen wollen bzw. nur Phrasen posten ("Land, Leute und Klima"). Vielen Dank für deine tolle Präsentation.
Saludos
spitfire88
_____________________________________
Venezuela schreibt über Venezuela!
www.venezuela-forum.com - www.spanien-andalusien-forum.com

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 24505
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von el cacique »

Es kann möglicherweise Vorteile haben, wenn man etwas mehr schreibt. Hier gibt es mehrere, die Familie in Puerto Ordaz haben bzw. sich dort auch recht gut auskennen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
tokrates
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 1335
Registriert: So 12. Jan 2014, 13:19
Wohnort: Hagen

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von tokrates »

Von mir auch noch ein herzliches Willkommen. Habe gerade deine ersten Eindrücke von Venezuela gelesen, kann ich nachvollziehen.
Die Familie meiner Frau kommt auch aus Puerto Ordaz.
Saludos, Tobi

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 4086
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von hanniban »

Das sind wirklich starke einprägsame erste Eindrücke des Landes. Ich hatte auch ein ziemlich mulmiges Gefühl, als ich zum ersten Mal in Venezuela war. Heute glaube ich allerdings, dass viel von der Angst, die die Venezolaner im ihrer Situation spüren und für sie wahrscheinlich auch real ist, nur bedingt auf Ausländer zutrifft, aber das näher zu erläutern wäre dann tatsächlich ein anderer thread, vielleicht finde ich mal die Zeit, etwas dazu zu schreiben.

Benutzeravatar
C. Tovar
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 411
Registriert: Do 4. Mai 2017, 10:23
Wohnort: Aragua

Re: Vorstellung von Pingbauer84

Beitrag von C. Tovar »

Bienvenido Amigo!
schöne Geschichte, erinnert mich ein bisschen an meinen ersten
Besuch in Caracas 😄 "Kulturschock" ist der richtige Begriff,
für uns verwöhnte Europäer ist dass eine komplett andere Welt!
Faszinierend, manchmal erschreckend, aber aufjedenfall
wunderschön 😍 ein traumhaftes Land mit all seinen
unperfekten Ecken und liebenswürdigen Menschen.
Alles passt, nur die Regierung nicht..... 😉

Zurück zu „Vorstellung der Foren-Mitglieder“