Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Angebote, Immobilienrecht, Anwälte, Notare, Verträge, Preise, Erfahrungen etc.
Antworten
Tm1703
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: So 18. Feb 2018, 23:32

Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Tm1703 » Di 20. Feb 2018, 22:23

Hallo, guten Abend,

ich möchte eine Auszeit nehmen und einen längeren Zeitraum im Ausland verbringen.
Ich möchte nach Venezuela wegen den niedrigen Lebenshaltungskosten und Energiepreisen.
Auf der Isla soll es noch am ruhigsten sein (politische Situation).

Ich würde gerne erfahren, ob es dort Immobilien Makler gibt. Im Idealfall deutschsprachig.
Oder ob es hier im Forum jemand übernehmen möchte...?!
Ich würde gerne erst einmal Mieten und mich dann entscheiden, ob ich kaufen möchte.

Beste Grüße
Tobi

heini
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 11:33

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von heini » Mi 21. Feb 2018, 10:28

Moin,

du warst ja nun noch nie in VE, richtig?! Also ich würe dir raten, fliege erstmal hin und guck es dir an für ein paar Wochen. Nimm dir ein Hotel und wenn du nach einigen Wochen immer noch der Meinung bist, das es eine gute Idee ist/war kannst du dich immer noch für länger irgendwo einmieten und oder kaufen.
Im Moment ist es nämlich wirklich schwierig, was die einfachsten Dinge angeht, kannst du alles auch hier im Forum nachlesen. Und wenn du dort niemanden hast (Netzwerk), ist es meiner Meinung nach im Moment keine gute Idee.

Grüße

PS: mal ganz nebenbei, als Trader braucht man eine zumindest halbwegs stabile Internetleitung um schnell reagieren zu können, VE hat die langsamste und im allgemeinen schlechteste Internetanbindung die ich in Süd oder Mittelamerika je hatte.

Tm1703
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: So 18. Feb 2018, 23:32

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Tm1703 » Mi 21. Feb 2018, 13:35

Guten Tag heini,

vielen Dank, dass Du dein Wissen mit mir teilst.

Ich war noch nie dort, richtig.
Ich bin kein Trader, zumindest kein Daytrader, der mehrere Positionen täglich handelt und diese nur kurzfristig hält.
Habe es mal versucht und Bücher dazu gelesen, aber die mentale Stärke und Ruhe kann ich nicht aufbringen. Zudem ist es mMn sehr Stressig. Ich schaffe es nicht die Emotionen aus dem Handel zu nehmen.

Das was ich getan habe war ganz Simple. Habe Bitcoins schon 2015 - 2016 gekauft, teilweise komplett vergessen und erst mit dem Hype letztes Jahr wurde ich wieder aufmerksam darauf, als mir bewusst wurde, dass die Position ca. 35x abgeworfen hat.

Ich glaube Dir gerne, dass es ohne Netzwerk schwierig werden kann, aber vielleicht findet sich hier ja jemand der bereit ist mich "an die Hand zu nehmen" und mir bei meinem Neustart hilft.

Beste Grüße
Tobi

heini
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 11:33

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von heini » Mi 21. Feb 2018, 14:35

Ich bin noch am vorbereiten, eigentlich will ich auch wieder los, im April. Dazu müssen aber noch 2-3 Dinge geklärt werden und die Situation darf sich nicht noch viel mehr verschärfen.
Auf der Isla kann ich dir die eine oder andere Pousada in Playa El Yaque empfehlen. Dort kannst du zum Restaurant "Sharks" gehen, sehr leckeres Essen und Preise sind auch gut, jedenfalls vor einen Jahr war es noch so ^^. Dem ist auch gleich eine gute Pousada angeschlossen, beides gehört einem Deutschen ( vor einem Jahr noch) weiß nicht ob alles noch so ist. So und mit ihm kannst du dich sicher kurzschliessen.
Er ist schon lange dort und hat sicher viele Tipps. Und der ein oder andere hier im Foum lebt ja auf der Isla. Ich war fast nur in dem Ort, dafür relativ lange. Und Pousada Canoa ist auch noch gut, und nur 10 Min. zu Fuß vom Sharks entfernt, und günstiger als die Pousada beim Sharks, Direkt TV, Internet, gute AC und recht gutes Frühstück Inkl.

Dein Hauptproblem wird die Geldbeschaffung sein, Bargeld zu bekommen ist gerade ziemlich schwierig und mit knapp 100% Aufschlag mehr oder weniger versehen. Am besten mit Karte zahlen wenn möglich, dafür benötigst du dort jemanden der dir seine Karte gibt, oder du musst dir ein Konto einrichten, was auch nicht einfach werden wird. Aber dazu ( Konto) haben hier andere mehr Erfahrung.

Frage einfach weiter, wenn ich helfen kann mache ich das ;)

Grüße

Tm1703
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: So 18. Feb 2018, 23:32

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Tm1703 » Mi 21. Feb 2018, 15:25

Vielen Dank für deine Tipps.

Ich denke, dass ich wirklich mindestens 6 Monate bleiben möchte.
Denke, dass eine kurzfriste Anmietung noch sehr viel teuerer ist, als etwas längeres.
Ob ich 20 - 40€ täglich zahle oder im Monat 200 - 300€ ist schon spürbar.
Dafür, dass ich mich nach 1-2 Monaten wieder auf den Rückweg mache, muss schon einiges schief gehen und die Umstände miserabel sein. Eine Flugstrecke kostet ja auch mindestens 4 stellig.
Ausserdem, sollte ich einen Mietvertag für 12 Monate unterzeichnen und nach 4 Wochen wieder abhauen, besteht immer noch die Möglichkeit, die Mietimmobilie an kurzfriste Mieter/Urlauber weiter zu vermitteln o.Ä.
Ja, klar, nicht die konservativste Lösung, aber ich mag das Risiko 😂

Ich denke, dass ich die erlaubten 9.999$ in bar mitnehmen werde.
Alles andere kann ich in Kryptowährungen unbegrenzt auf einer Hardwarewallet einführen.
Ja, klar, die Kryptowährung müsste ich irgendwie veräußern und auf einen Euro Bankkonto in DE wird es mir wahrscheinlich wenig nutzen...

Ric71
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 722
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:29

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Ric71 » Mi 21. Feb 2018, 15:31

Viel zu viel Bares . Du wirst sehen die meisten wollen das Geld gar nicht in Venezuela haben . Die die ich kenne haben Konten in Deutschland , Italien oder Spanien .

Außerdem brauchst du eine Debit Kreditkarte weil kaum jemand dir 50 Dollar in BsF ( Cash ) wechseln kann und wird .

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2833
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von hanniban » Mi 21. Feb 2018, 21:10

Tm1703 hat geschrieben:
Mi 21. Feb 2018, 15:25
Ausserdem, sollte ich einen Mietvertag für 12 Monate unterzeichnen und nach 4 Wochen wieder abhauen, besteht immer noch die Möglichkeit, die Mietimmobilie an kurzfriste Mieter/Urlauber weiter zu vermitteln o.Ä.
Halte ich für relativ schwierig, es kommen kaum noch Urlauber nach Venezuela und Locals können die Preise, die von dir als Ausländer vermutlich verlangt würden, nicht bezahlen.

Ich sehe das wie heini, erst anschauen, dann eventuell bleiben. Das sage ich als jemand, der sich oft einfach mal für ein paar Monate wo niedergelassen hat. Allerdings war selbst mir Venezuela zu anstrengend. Nicht einmal so sehr wegen der Sicherheit, der Proteste oder bürokratischem Kram (wenn du 6 Monate bleiben willst musst du dein Visum verlängern, einfach länger bleiben geht theoretisch nicht). Anstrengend ist das Land wegen der Knappheit von so unglaublich vielem. Selbst wenn man Kontakte hat, bringt man verdammt viel Zeit damit zu, alles mögliche zu organisieren. Das süße Leben am Karibikstrand wartet derzeit nicht wirklich auf einen.

heini
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 11:33

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von heini » Do 22. Feb 2018, 00:29

@hanniban, auf den Punkt würde ich sagen. So sieht es leider aus.

Gute Nacht zusammen

Benutzeravatar
orbit
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 141
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:05

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von orbit » Sa 24. Feb 2018, 23:44

Also einen Makler kenne ich vor Ort nicht,
ich habe aber die Nr. von einem Posadabesitzer aus El Yaque. Du könntest dich per Whatsapp mit ihm kurzschließen und die aktuellen Preise erfragen.
Außerdem kenne ich jmd. aus der Isla. Falls Interesse besteht, kann ich da mal nachfragen und dir dann ggf. die Nr. geben.
Gib mir einfach ein kurzes Zeichen.
Im Sharks kann man ganz gut essen. Was mich da nur gestört hat war, dass man nicht vernünftig bedient wird, wenn man nicht grad wie ein deutscher Tourist aussieht.
Aber das ist ein anderes Thema...

Ric71
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 722
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:29

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Ric71 » So 25. Feb 2018, 08:03

Die Preise sind auch außer Kontrolle geraten (BsF9 meine Suite kostete im November 2017 1 250 000 Millionen Kurs war 60 000 heute 11 000 000 BsF also hat sich der Preis schon für mich als Ausländer verdoppelt, welcher venezuelaner kann da noch mithalten

andichan
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 115
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 10:29

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von andichan » So 25. Feb 2018, 11:30

Das wundert mich dann doch ein bisschen. Nicht dass ich Erfahrung vor Ort habe, aber wenn ich mir die Zimmer hier https://hoteleshesperia.com.ve/reservar-habitacion anschaue, so bekommt man für 4Mio BsF, also unter 20 Euro pro Tag, doch schon was ordentliches .. ich schau da jedenfalls ab und zu nach, um ein Gefühl für die Preise zu haben.

Ric71
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 722
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:29

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Ric71 » Mo 26. Feb 2018, 08:52

ok die Zimmerpreise starten da auch mit 6,5 Millionen und ist ein ziemlich neues Hotel unweit vom Sambiel Einkaufzentrum ( Hotel Tibisay )

Lidotel nimmt derzeit 9,74 Millionen für das normale Zimmer

Aber die meisten neuen und guten Hotels schwenken langsam um und lassen Ausländer nur noch in Dollar buchen

Tm1703
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: So 18. Feb 2018, 23:32

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von Tm1703 » Di 27. Feb 2018, 05:22

Hallo, guten Morgen,

vielen Dank für eure Antworten.

Ihr habt sehr wahrscheinlich Recht.
Ich sollte erst einmal etwas Mieten.

Es gibt bspw. auf TripAdvisor Angebote schon ab 30€ die Woche.


Wie verhält es sich mit der Stromversorgung?
Ich habe ggf. vor ein paar Grafikkarten mitzunehmen, die Kryprowährungen Minen sollen.
Mit Stromversorgung meine ich also den dauerhaften Verbrauch von mehreren Kilowatt.
In älteren Wohnungen in DE kann man oft "nur" 16A bzw. ca. 3600W verbrauchen.
Wenn die Klimaanlage noch an der selben Sicherung hängt, könnte es ggf. zu Schwierigkeiten kommen....?!?

Wie verhält es sich mit Bestellungen und Einfuhr von solcher Hardware?
Wie ist dort der Zoll...?

Beste Grüße

Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2833
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Re: Immobilienmakler gesucht (kaufen/mieten)

Beitrag von hanniban » Di 27. Feb 2018, 12:16

Nur kurz: es gibt Fälle in Venezuela, in denen Miner festgenommen wurden. Aufschluss über ihre Tätigkeit gab der erhöhte Stromverbrauch. Das würde dich nicht direkt betreffen, eventuell aber die Person, auf die der Strom angemeldet ist, in den Fokus der Justiz bringen.

Antworten

Zurück zu „Immobilien“