Bezahlen in USD: Wie machen dies aktuell die Auswanderer?

Hier informieren wir uns, was bei einem Umzug nach Venezuela zu beachten ist.
Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 24124
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela

Bezahlen in USD: Wie machen dies aktuell die Auswanderer?

Beitrag von el cacique »

Was mich einmal interessieren würde, welche Auswirkungen die Dollarisierung auf die Europäischen Auswanderer in Venezuela hat. Ich stelle mir einen Europäischen Rentner oder Pensionär auf der Isla de Margarita vor, der bspw. 2.000 EUR im Monat auf sein Konto in Europa erhält.

Was ja schon klar ist, dass diese Leute massive Kaufkraftverluste in den letzten Monaten erlitten haben. Um einfach eine Zahl in den Raum zu werfen: Sicherlich konnten diese für 1.000 USD im letzten Jahr doppelt so viel kaufen wie heute.

Vermutlich hat man vor einem halben Jahr über irgendein Tool seine EUR-Rente in VES getauscht: EUR-Konto in Europa an USD-Konto in USA und VES-Konto an VES-Konto bzw. VES in bar. Aber heute wird doch das Meiste im Alltagsleben in USD cash bezahlt. Wie kommen also die Auswanderer zur Zeit an USD-Scheine? Ich stelle mir auch vor, dass USD-Cash wahrscheinlich einen höheren Preis hat als USD-Giralgeld. Also, dass bei einer Überweisung von 100 USD auf ein USD-Konto, eine Auszahlung in cash in Venezuela vielleicht nur noch 80 USD beträgt. Also ein weiterer massiver Kaufkraftverlust.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Zurück zu „Auswandern nach Venezuela“