In der Krise eine Chance sehen - stimmt das timing?

Hier informieren wir uns, was bei einem Umzug nach Venezuela zu beachten ist.
Fin
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 21:01

In der Krise eine Chance sehen - stimmt das timing?

Beitrag von Fin » So 8. Okt 2017, 14:31

Hallo Forum!

Ich bin/war ein Mann der Wirtschaft mit viel Erfahrung in fremden Ländern, allerdings kenne ich Venezuela nicht. Ich glaube an Zyklen. Ich denke, daß zB Argentinien aus dem gröbsten draußen ist während die westliche Welt so dramatisch untergehen wird, daß ich es mir selbst kaum vorstellen kann.

Ich höre regelmäßig die Horrorgeschichten aus V und denke, daß V als nächste aus der Krise kommt - natürlich nicht morgen oder übermorgen, aber vor den anderen (in D gilt ja noch "Krise? Welche Krise?"). Ich staune, daß ein so fruchtbares Land wie V hungernde Menschen haben kann, aber Honni sagte ja "...hält weder Ochs noch Esel auf!". Man stelle sich vor, was D erwarten darf. Anders als V kann D seine Einwohner nicht ernähren.

Ich habe mir vor Jahren eine Zuflucht in Osteuropa erworben, da Immos dort billig und in den Amerikas teuer waren. Ich dachte, wenn die Stricke reißen, dann haste Deine Scholle und produzierst Deine Nahrung. Das ist auch völlig richtig gedacht und funktioniert, nur wollte ich immer in Lateinamerika alt werden und die Jahre gingen dahin... nun bin ich alt. ;-)

Doch nun donnern die Kanonen in V und was soll man dann tun? Genau: Kaufen!
Ich fand nur wenig zur Aufenthaltserlaubnis und weiß auch nicht, wo man als alter Knacker da leben sollte. Aber da ist eine Stimme in mir, die mir sagt, in V kann es nur noch besser werden. Peak Krise eben.

Ach so, estuve mucho tiempo donde los Latinos, conozco la region Mex hasta Nica y Arg hasta Peru. Tenia mis botas en la tierra, pero nunca en el centro - nunca en Ecuador, Colombia, Venezuela, los tres enanos y tampoco en Panama, CR y Nica.

In den Americas ist die Häuserblase immer größer geworden und man lebt wegen der Euro Abwertung auch nicht mehr wirklich billig dort. Die Immopreise erscheinen - naja sagen wir meine Hütte im Osten wäre in CentralAmerika durchaus 10mal teurer.
Das liegt zu großem Teil an den Amis, die in ihrer Schuldenorgie alles in die Höhe trieben. In CR vermute ich viel Leerstand. Aber ganz CA ist in einer Immoblase.

Ich würde gern wissen, wie die Realität in V aussieht. Ist jemand von Euch dort und kann mir Links zu realen Immo(kauf/miet)preisen geben? Tipps wo ich (leben) schauen sollte? Ob ich überhaupt ein Bleibevisa (Rentista?) bekäme?
Und na klar, ob ich es womöglich völlig falsch sehe?

Ich lebe gern mit Latinos, fast egal wo.
Ich empfand die Südlatinos weniger US-amerikanisiert, was ich bevorzuge. Klimatisch bevorzuge ich aber den Norden - also CA/Mex. V könnte meine perfekte Mischung sein.

Wie ernst meine ich es?
Ziemlich!

Danke für helfende Antworten / Links.

Dieses Thema hat 11 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Abmelden
 

Zurück zu „Auswandern nach Venezuela“