Normalität in Venezuela?

Hier informieren wir uns, was bei einem Umzug nach Venezuela zu beachten ist.
Benutzeravatar
hanniban
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 2701
Registriert: So 9. Aug 2015, 13:29
Wohnort: Caracas

Normalität in Venezuela?

Beitrag von hanniban » Mi 7. Feb 2018, 19:27

DonKaribik85 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 23:09
Meint Ihr, dass sich nun alles langsam wieder normalisiert?
Ich denke, wir werden jetzt erstmal das Gegenteil von "normalisiert" erleben.


(Thema aus einem anderen Thread übertragen. spitfire88.)

El_venezolano
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 624
Registriert: Di 17. Sep 2013, 18:15
Wohnort: Ostvenezuela
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf / Island Margarita

Beitrag von El_venezolano » Mi 7. Feb 2018, 19:45

Es wird alles erstmal bleiben wie es ist, bis es sich normalisiert kann es noch einige Zeit dauern.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf / Island Margarita

Beitrag von el cacique » Mi 7. Feb 2018, 20:01

In der Tat. Von Normalisierung kann noch lange keine Rede sein.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Ric71
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 696
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:29

Re: Hauskauf / Island Margarita

Beitrag von Ric71 » Do 8. Feb 2018, 00:15

Also eigentlich ist das gegenwärtige Caos ja seit ein paar Jahren die Normalität

andichan
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 99
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 10:29

Re: Hauskauf / Island Margarita

Beitrag von andichan » Do 8. Feb 2018, 09:52

Die Regierung Dh die Chavisten wird nicht ohne Kampf aufgeben, und selbst wenn die Präsidentenwahl verlorenginge, hätten sie das verfassungsgebende Parlament, Verfassungsgericht und Militär noch unter Kontrolle. Es gibt m.M. kein Szenario, in dem das Land halbwegs ohne Zusammenbruch oder Revolution aus der Katastrophe rauskommt

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf / Island Margarita

Beitrag von el cacique » Do 8. Feb 2018, 11:04

Also eigentlich ist das gegenwärtige Caos ja seit ein paar Jahren die Normalität
Das gegenwärtige Chaos übersteigt doch bei Weitem das, was vor Jahren schon Normalität war. Persönlich erwarte ich auch nur das Schlimmste, um aus der verfahrenen Situation herauszukommen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Ric71
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 696
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:29

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von Ric71 » Sa 10. Feb 2018, 09:11

Ich war im Mai 2016 4 Wochen und im November 2017 4 Wochen in VE und es ist immer das Gleiche , die kreativen Venezuelaner finden eine Lösung und die Anderen jamern .

Benutzeravatar
Grismo
Venezuela-Fan
Venezuela-Fan
Beiträge: 153
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 03:30
Wohnort: Paraguay Nueva Colombia

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von Grismo » Sa 10. Feb 2018, 12:02

Es gibt ein Sprichwort: "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht." In VEN ist er schon randvoll. Es kann nur eine Frage der Zeit sein, bis das Ganze eskaliert.
Lebe Dein Leben, denn ein Anderes bekommst Du nicht.!

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von el cacique » So 18. Feb 2018, 12:15

Nun, was Normalität ist, ist natürlich sehr stark subjektiv. Für mich auf jeden Fall ist Venezuela nicht dem Wege zur Normalität. Ganz im Gegenteil, es wird laufend schlimmer. Dafür brauche ich gar nicht im November vor Ort gewesen zu sein. Das spüre ich auf meinem Bankkonto in DE. Ihr wisst sicherlich, was damit gemeint ist.

Hier eine Aufstellung zur Lage, auf der sicher noch einige Punkte fehlen. "Krankhäuser mit Stromausfall". "Banken mit Systemausfall".
20180217normalzustand.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von el cacique » So 18. Feb 2018, 13:31

Was auch so "normal" ist, dass sich Leute aus der Mittelschicht keine (Wach-)Hunde mehr leisten können. Hier wird von 2,5 Mio VEF pro Sack Hundefutter gesprochen. In Caracas sollen inzwischen Rassehunde als einfache Straßenköter durch die Stadt laufen.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

heini
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 240
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 11:33

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von heini » So 18. Feb 2018, 14:44

Kann ich bestätigen, meine kleine hat auch 2 Hunde. Und das Futter wird immer teurer. Der Preis den du da angibst passt schon. Ohne Hilfe wären die wohl schon verhungert :(

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von el cacique » So 18. Feb 2018, 16:23

... muss auch einmal bei "uns" fragen. "Wir" haben 4 große Hunde. Wenn ich es richtig verstehe, reicht ein Sack eine Woche pro Hund.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Benutzeravatar
tokrates
Venezuela-Experte
Venezuela-Experte
Beiträge: 951
Registriert: So 12. Jan 2014, 13:19
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von tokrates » So 18. Feb 2018, 16:34

Meine Frau hat auch noch ihren Hund in Venezuela. Da es aber nur so eine kleine Kampfratte ist, braucht er nicht viel zu fressen...
Saludos, Tobi

Benutzeravatar
el cacique
Venezuela-Veteran
Venezuela-Veteran
Beiträge: 19720
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 00:05
Wohnort: Europe - Venezuela
Kontaktdaten:

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von el cacique » So 18. Feb 2018, 16:36

... bei uns sind die 4 Goldies.
Grüße
el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

heini
Venezuela-Süchtige(r)
Venezuela-Süchtige(r)
Beiträge: 240
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 11:33

Re: Normalität in Venezuela?

Beitrag von heini » So 18. Feb 2018, 20:22

Ein Sack pro Hund pro Woche?? Aber doch bitte kein 20 kg Sack oder ?! ;) Ich hatte vorhin von 20 kg gesprochen.

Antworten

Zurück zu „Auswandern nach Venezuela“